47. Wappen von Köln – es ist wieder hier, in unser’m Revier…

Das 47. Wappen von Köln lief wieder unter einem guten Stern. Bestes Paddelwetter mit strahlend blauem Himmel und Sonnenschein, überall gute Laune, mit ganz vielen angemeldeten Teilnehmern und viel Publikum, das gerne stehen blieb und dem bunten Treiben auf dem Rhein zuschaute.

Dieses Jahr gab es neben den üblichen Sprint-Rennen am Samstag und den Classic-, sowie Mannschafts-Rennen am Sonntag, auch noch die Old School Classics. Hier durften die „alten Hasen“ und ambitionierten Paddler antreten und herausfinden, wie fit sie sind und natürlich fehlte auch das berühmte Großcanadier-Rennen am Samstagnachmittag nicht.

Auch der WDR war mit seinem Samstagsreporter Frank Krieger dabei und berichtete live in der Steffi Neu – Show von unserem Event. Wir haben sogar den Startschuss extra einige Minuten verschoben, damit dieser live im Radio übertragen werden konnte. Frank durfte dann den ersten Starter herunterzählen und den Start freigeben.

Frank auf dem Kanu

Bei den Sprint-Rennen holte unser C2 Team mit Emil Huchel und Alex Hehnen den zweiten Platz. Bei den Herren K1 ging Andreas Heilinger als Sieger hervor und Ben Langenbeck folgte mit gut 6 Sek. Rückstand auf Platz 3. Die Ränge 5, 6 und 7 nahmen Markus Gickler, Carl Nagel und Dominic Drieschner ein. Unser Jakob Garecht erpaddelte noch einen 10.ten Platz und Markus Gickler konnte das Rennen der Herren Masters C mit knapp 11 Sek. Vorsprung für sich entscheiden.

Das Rennen der männlichen Junioren konnte Finn Quanz als dritter abschließen, Emil Huchel folgte mit knapp 10 Sek. Rückstand auf den Erstplazierten auf Rang 5 und Nick Stoppenbach, Alex Hehnen und Jasper Bendheuer bekamen die Plätze acht, neun und zehn.

Rosa Deinert, Jana Dörfler und Lena Möbius teilten die Plätze eins bis drei unter sich auf, wobei Rosa knapp vor Jana durchs Ziel kam, dicht gefolgt von Lena.

Unsere Schüler wurden durch Leo Sternberger und Katharina Welzl vertreten, wobei sie in ihrer Klasse Schüler B auf die Ränge vier und eins paddelten.

Die rund 80 Sportler, die an diesen Sprint-Rennen teilnahmen, konnten auf spannende Wettkämpfe zurückblicken und sich auf den nächsten Tag vorbereiten, denn Sonntags wurden dann die Classic-Rennen ausgetragen. Dann wurde das Old School Classic absolviert, hier lieferten sich die 25 Teilnehmer ebenfalls ein aufregendes Rennen. Vom KSK-team waren Susanne Ortel und Heike Schlautmann unter den Paddlerinnen, bei den Herren fuhren Michael Frank, Torben Benecke, Peter Müller, Volker Kreutzer, Moritz von Zahn, Cord Henrik Surberg und Norbert Wendt mit.

Beim berühmten Großcanadier-Rennen hatten wir dieses Jahr 15 Boote am Start. Alle waren mit Enthusiasmus dabei und hatten viel Spass. Bei diesem Rennen kann ja jeder mitmachen, der die Stadt mal aus einem anderem Blickwinkel kennenlernen möchte…

Von der untergehenden Sonne begleitet, konnte man bei Gegrilltem und mit Getränken einen schönen Sommertag ausklingen lassen. Auch die web-liveband aus Jülich ( http://www.web-liveband.de ) hatten wir diesmal dabei, die für gute Stimmung und mit einer bunten Mischung aus kölscher, englischer und deutscher Musik für einen langen Abend sorgte.

Ein ereignisreicher Tag ging zu Ende, aber es sollte ja noch der Sonntag folgen. Nun ging es für die Sportler auf die Classic-Strecke. Hier paddelten die Schüler A von der Südbrücke bis zur Deutzer Brücke und die Klassen ab Jugend hatten ihren Start an der Rodenkirchener Brücke. Anschließend wurden noch die Mannschafts-Rennen ausgetragen.

An diesem Tag waren wir vier mal auf Platz 1, drei unserer Kanuten kamen auf Platz 2 und auch den dritten Platz konnten wir drei mal erpaddeln.

Damit hatte ein anstrengendes, aber sehr erfolgreiches Wochenende, das ganz im Zeichen des Kanusports stand, einen guten Abschluss gefunden.

Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren, den ehrenamtlichen Helfern des KSK-teams sowie der DLRG, die diese Veranstaltung möglich gemacht haben.