Auf der Fulda in Fulda, Eichenzell und Ziegel

Samstag 9:30 Uhr Startnummernausgabe in Fulda kurz vor der Obleutebesprechung. Die Vorbereitungen laufen beim KC Fulda auf Hochtouren aber bei unseren Sportlern auch. Direkt nach Obleutebesprechung ging es auf die Classicstreck für eine Trainingsfahrt im anschluss dann sofort auf die Sprintstrecke um den besten Weg zu finden.  Alle Trainingsfahrten mussten bis 12:30 abgeschlossen sein da dann die Schülerrennen an der Kohlhäuser Brücke begannen. STRESS

 

Alles geschafft und das Wetter war zum Glück entgegengesetzt der Vorhersage trocken.

Ben Langenbeck konnte sich mit  0,09 Sekunden Vorsprung Platz 1 im Sprint der männlichen Junioren sichern vor Simon Puttkammer (KCD) und Marcel Blum (LKC) auf Platz 3.

Wolfgang Pfitzenreuter gewann ebenfalls den Sprint mit über 7 Sekunden Vorsprung vor Wolfgang Brick (RdE).

Nach der hervorragenden Nudelparty mit fantastischem Essen ging es im Anschluss an die Siegerehrung sofort in die Jugendherberge den der nächste Tag wurde anstrengend.

Sonntag Frühstück 7:15 Uhr und um 8:25 Uhr waren alle auch schon auf dem Wasser um eine letzte Vorfahrt auf der Fulda vor den Classicrennen zu machen.

Bei strahlendem Sonnenschein musste sich Ben Langenbeck mit Platz 3 abfinden hinter Louis Malevez (Belgien) und dem Sieger dieses Rennens Simon Puttkammer (KCD).

Wolfgang Pfitzenreuter konnte sich erneut wie schon im Sprint durchsetzen und gewann auch das ClassicRennen.

Bei den Manschaften wurde es noch einmal spannend. Im Jugendfeld reichte es leider für den KSK in der Besetzung Huchel, Hehnen, Stoppenbach nur für Platz 3. Bei der Zwischenzeit auf halber Strecke lagen sie noch zeitgleich mit den Paddlern der PG Kelsterbach. Am Ende konnten sie sich aber mit 2 Sekunden Vorsprung Platz 2 sichern.  Überragender Sieger in diesem Rennen war der KC Fulda.

Bei den Herrenmannschaften siegte ein Nationalteam aus Belgien vor dem RKC. Über Platz 322 konnte sich der KSK aber auch freuen mit der Mannschaftsbesetzung Langenbeck, Drieschner, Fiekers.

 

Ein anstrengendes aber schönes Wochenende. Nun bereiten wir uns auf das Trainingslager in Südfrankreich auf der Ardeche vor.

Wir werden berichten.